Sportförderung

Borussia Dortmund

Als Champion Partner und tief in der Region verwurzeltes Unternehmen freuen wir uns mit allen Fans der Schwarz-Gelben über die großen Erfolge und die begeisternden Spiele des BVB. Mit 140 Jahren Erfahrung in deutscher Ingenieurstradition wissen wir, dass man mit Begeisterung für Technik, Qualitätsanspruch und Hochleistung anderen voraus ist – auf dem Rasen genauso wie darunter. Deshalb sind wir besonders stolz, der Mannschaft z. B. mit Pumpen für die Rasenheizung den Boden für ihr leidenschaftliches Spiel zu bereiten und den Verein auch bei der Nachwuchsförderung und Fachkräfterekrutierung zu unterstützen.

24.06.2014 BVB News

BVB-Profi Hummels ist DFB-Leitfigur

Er ist zur neuen Führungsfigur bei der deutschen Nationalmannschaft aufgestiegen: Mats Hummels, der schon immer cool und selbstbewusst war, vertritt Borussia Dortmund bei der Weltmeisterschaft in Brasilien in exzellenter Art und Weise. Der Innenverteidiger war in den ersten Gruppenspielen gegen Portugal (4:0) und Ghana (2:2) eine der positiven Erscheinungen im Team des Deutschen Fußball.-Bundes (DFB). Auch abseits des Rasen, wie es von ihm bei Borussia Dortmund bekannt ist. Wie sehr seine Bedeutung gewachsen ist, wurde vor dem Ghana-Spiel in Fortaleza deutlich, als in der medizinischen Abteilung des DFB-Teams alles versucht wurde, ihn nach einer Oberschenkelprellung unbedingt fit zu bekommen. Es klappte und Mats bot wieder eine Topleistung. Robust, willensstark und zuverlässig – so schätzt ihn Bundestrainer Joachim Löw und auch Per Mertesacker, der den Dortmunder an seiner Seite in der Innenverteidigung keinesfalls missen möchte.

Auf den großen Werbetafeln des DFB-Hauptsponsors, die auch im Campo Bahia, dem Team-Quartier in Santo Andre, an vielen Stellen hängen, ist Hummels größer und energischer als alle Mitspieler, mit einer in die Höhe gestreckten, geballten Faust zu sehen. Unter dem Slogan „#BereitWieNie“ ist er die Leitfigur für das große Ziel, am 13. Juli in Rio de Janeiro den vierten WM-Titel nach Deutschland zu holen. Der 25-Jährige genießt die Rolle ein bisschen, nachdem er in der Vergangenheit immer wieder einmal einer der ersten Nationalspieler war, die sich Kritik gefallen lassen mussten. „Ich persönlich kann zufrieden sein. Aber es ist noch relativ wenig geschehen. Ich denke, wir können uns generell steigern“, sagte Hummels.

Im ersten Spiel gegen die Portugiesen hatte er mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Eckstoß das wichtige 2:0 erzielt. Später musste er angeschlagen seinen Platz räumen, erhielt aber in deutschen Medien oft die Bestnote der deutschen Spieler zusammen mit dem dreifachen Torschützen Thomas Müller. Gegen Ghana konnte Joachim Löw dann am Tag zuvor aufatmen, dass er Hummels wieder in seine Planungen einbeziehen konnte.

Hummels fühlt sich topfit als Mitglied der Startelf, wo er neben sechs Spielern von Bayern München der einzige Dortmunder ist, weil sich Marco Reus so unglücklich verletzte beim allerletzten WM-Test gegen Armenien (6:1) vor der Abreise. „Meine Verletzung, die ich während der Bundesliga-Saison hatte, hat im Hinblick auf die WM doch etwas gebracht. Ich konnte etwas ausgeruhter in das Turnier gehen und hatte etwa 20 Spiele weniger als sonst in den Beinen. Ich fühle mich richtig gut“, sagte Hummels vor dem letzten Gruppenspiel gegen die USA, in dem der deutschen Mannschaft ein Remis reichen würde um als Gruppensieger in das Achtelfinale einzuziehen. „Es wäre grob unfair, sollte jemand diesen Gedanken hegen, dass absichtlich auf ein Unentschieden gespielt wird. Wir werden alles versuchen zu gewinnen“, sagte Hummels und betonte nochmals: „Eine Ergebnisabsprache wäre extrem unfair den anderen Nationen gegenüber.“

Nach 32 Länderspielen fühlt er sich endlich angekommen in der Nationalelf. „Als ich, vor allem in der Phase im Herbst des vorigen Jahres, nicht spielte, vom Bundestrainer immer ein gutes Gefühl vermittelt bekam, war das ein gutes Zeichen“, sagt er. Die Behauptungen, dass er immer wieder einmal Konflikte mit den Bayern-Spielern, seinen ehemaligen Kollegen aus der Münchner Jugendzeit habe, bestreitet er. Und auch dem Bericht, dass er angeblich kritisiert habe, dass Philipp Lahm im Mittelfeld spielt, entzieht der in Bergisch Gladbach bei Köln geborene Profi die Grundlage: „Dass wir jetzt eine favorisierte Position für Philipp haben, diskutieren wir intern nicht. Er macht seine Sache gut auf beiden Positionen, und mir ist es relativ egal, ob er in der Verteidigung oder im Mittelfeld spielt.“

Nur zu einem Thema möchte er nichts sagen. Dass seine Freundin Cathy Fischer mit einem Blog für eine große Boulevard-Zeitung während der WM einiges Aufsehen verursacht, sei reine Privatsache. Pünktlich zum ersten Spiel der deutschen Mannschaft bei dieser WM hat sich Mats Hummels einen eigenen Twitter-Account zugelegt. Bilanz nach gut einer Woche: Fünf Tweets, über 100.000 Follower – das ist nicht schlecht für einen Einsteiger. Die gute Quote wird sich sicher schnell steigern.